Sie sind hier: Startseite

Käthe-Kollwitz-Realschule Aldenhoven

Jetzt ist es geschafft!

__________________________________________________________________________

Abschluss-Motto

Der letzte Jahrgang verlässt die Bühne

Am 28. Juni fand um 17.00 Uhr die Entlassfeier des diesjährigen Abschlussjahrgangs statt.
Nach einem Abschlussgottesdienst in der Marienkirche fand gegen 17.00 Uhr ein Programm mit anschließender Zeugnisübergabe statt.
Durch die Veranstaltung führten Ece Kocaeli, Robin Mühlfahrt und Chantal Heinrich.
Für die musikalische Unterhaltung sorgten die ehemalige Musiklehrerin Alexandra Oberhoff und zwei Kollegen ihrer neuen Schule.
In ihrer Ansprache ging Schulleiterin Sigrid Nather besonders auf das Motto des Abschlussjahrgangs ein und auf die Schwierigkeiten einer auslaufendem Schule.
Sie erwähnte aber auch viele positive Momente, wie die gemeinsame Klassenfahrt nach Italien und verschiedene Unternehmungen.
Nach einem Grußwort von Bürgermeister Claßen und der Schüler- und Elternvertretung sowie einer Spielszene der AG "Szene" (Aschenputtel), einer Tanzdarbietung
und der Verteilung von sogenannten "Awards"erfolgte dann die Zeugnisübergabe.
Das gemeinsame Abschlusslied ("Auf uns! - Andreas Bourani) und ein Sektempfang sorgten für einen melancholischen, aber auch fröhlichen Ausklang der Veranstaltung.
>>Fotoshow

In eigener Sache!

Wenn am Freitag, dem 12. Juli nach der 3. Stunde eigentlich die Zeugnisse ausgeteilt werden, und Tausende Schüler und Schülerinnen in die Sommerferien stürmen, ist es an der Käthe-Kollwitz-Realschule schon längst mäuschenstill. Hier lärmen bereits seit einigen Wochen keine Kids mehr durch die Flure, die Zehner-Abschluss-SchülerInnen sind bereits entlassen, und die Lehrkräfte haben die letzten Aufräumarbeiten abgeschlossen.
Die Realschule der Gemeinde Aldenhoven (ebenso die Hauptschule) existiert nicht mehr. Sie ist endgültig ausgelaufen und hat bereits der Gesamtschule Platz machen müssen.
Die genauen Umstände sind auf dieser Seite ja nachzulesen.
Das bedeutet wohl auch das baldige Ende dieser Homepage bzw. dieses Webauftritts. Viele Jahre habe ich diese Website betreut und gepflegt. Nach meiner Pensionierung im Februar 2018 waren die Informationen, mit denen mich die Schule noch versorgt hat, ziemlich dürftig. Trotzdem habe ich versucht, die Seite so gut es ging aktuell zu halten.
Mit der heutigen Aktualisierung ist also jetzt endgültig Schluss. Ich bedanke mich bei allen treuen Lesern und Freunden und wünsche vor allem unseren Absolventen und Absolventinnen alles Gute für die Zukunft!
Wolfgang Felske, im Juli 2019

Weisheiten zum Thema Lernen

Wenn auch die Welt im Ganzen fortschreitet,
die Jugend muss doch immer von vorne anfangen.
(Goethe)

__________________________________________________________________________

Nun verstummt die Pausenklingel
Die Real- und Hauptschule in Aldenhoven schließen zum Ende des Schuljahres. Schüler und Lehrer nahmen Abschied.
Wenn Schulen schließen, hinterlässt das Spuren – bei Lehrern wie auch bei Schülern. Für Schüler sind sie oft auch so etwas wie ein zweites Zuhause. In Aldenhoven schließen zum Ende dieses Schuljahres gleich zwei Schulen: die Gemeinschafshauptschule und die Käthe-Kollwitz-Realschule. Schon jetzt wirken die Gänge und Räume ungewöhnlich leer.
Für die Schülerschaft und die Lehrkräfte beider Bildungseinrichtungen ist diese Situation schwierig. Sigrid Nather, Schulleiterin der Käthe-Kollwitz-Realschule und Patricia Steinkamp-Brucker, Schulleiterin der Gemeinschaftshauptschule Aldenhoven, macht es „wütend und traurig, dass zwei gut laufende Schulen schließen müssen“, doch der Beschluss steht unabänderbar fest.
Dass die Einrichtungen auslaufen, ist seit sechs Jahren beschlossene Sache, doch wenn man sich vergegenwärtigt, dass aktuell an der Realschule nur fünf, an der Hauptschule sogar nur vier Lehrer fest unterrichteten, wird die Schulschließung eine bedrückende Realität. Für viele Schüler und Lehrer war es ein langer und deutlich sichtbarer Abschied, doch den Kopf in den Sand gesteckt haben sie nicht – im Gegenteil. Gemeinsam haben sie das letzte Schuljahr zu einem besonderen gemacht. „Wir haben dafür gesorgt“, erzählt Nather, „dass die Stimmung gut blieb. Dass sich alle wohl und gebraucht fühlten.“
Mit gemeinsamen Aktionen und Fahrten, unter anderem in den Freizeitpark „Phantasialand“, haben alle Beteiligten ein schönes, erinnerungswürdiges letztes Schuljahr gestaltet, das den Abschied versüßt.

zum ganzen Zeitungsartikel (Jülicher Zeitung vom 29.5.2019) von Eva Johanna Onkels

__________________________________________________________________________

Das letzte Schuljahr der Realschule in Aldenhoven

Jetzt ist es vorbei - das letzte Schuljahr - 2018/2019 - nun ist es mit der Käthe-Kollwitz-Realschule in Aldenhoven vorbei.
Politisch gewollt beschloss die Gemeinde Aldenhoven im Jahr 2012 den Antrag auf die Errichtung einer Gesamtschule in Aldenhoven und Linnich. Nach einem ersten Scheitern aufgrund der zu geringen Anmeldezahlen bedeutete die Genehmigung im zweiten Antragsverfahren gleichzeitig das Aus für die Haupt- und Realschule. Beide Schulen befinden sich seit 2014 im Auslaufverfahren, und nun ist die letzte Stufe erreicht.
Nur noch zwei 10er-Klassen bilden die letzten verbliebenen Schüler und Schülerinnen an unserer Schule. Sie hoffen darauf, am Ende dieses Schuljahres ihren erfolgreichen Abschluss der Realschule zu machen.
Auch die meisten Lehrer und Lehrerinnen haben oder mussten die Schule verlassen. Von den Ehemaligen ist nur noch einer übriggeblieben, die anderen haben die Schule gewechselt oder sind in den Ruhestand eingetreten.
Nun denn also:
Das war die letzte Runde - jetzt ist die Realschule in Aldenhoven Geschichte!

__________________________________________________________________________